NGC6229

NGC 6229 ist die Beze­ich­nung eines Kugel­stern­haufen im Stern­bild Herkules, der im Jahr 1787 von dem Astronomen William Her­schel mith­il­fe eines 18,7‑Zoll-Teleskops ent­deckt wurde; die Beobach­tung wurde später im New Gen­er­al Cat­a­logue verzeichnet.

Teile das:

NGC6503

NGC 6503 ist eine aktive Spi­ral­galax­ie mit aus­gedehn­ten Ster­nentste­hungs­ge­bi­eten (im Foto rot) vom Hub­ble-Typ Sc[3] im Stern­bild Drache am Nord­stern­him­mel. Sie ist schätzungsweise 10 Mil­lio­nen Licht­jahre von der Milch­straße ent­fer­nt und hat einen Durchmess­er von etwa 37.000 Lichtjahren.

Teile das:

NGC6543

Der Katzenau­gen­nebel (NGC 6543) ist ein Plan­e­tarisch­er Nebel im Stern­bild Drache am Nord­stern­him­mel. Er ist struk­turell ein­er der kom­plex­esten unter den bekan­nten Nebeln. Hochau­flösende Auf­nah­men des Hub­ble-Wel­­traumte­leskops enthüll­ten außergewöhn­liche Struk­turen wie Knoten, Jets und boge­nar­tige Merk­male. Visuell ähnelt er dem Katzenauge und wurde entsprechend benannt.

Teile das:

NGC6826

NGC 6826 ist ein plan­e­tarisch­er Nebel im Stern­bild Schwan, welch­er 2200 Licht­jahre von der Erde ent­fer­nt ist. Der Zen­tral­stern von NGC 6826 ist ein­er der hell­sten bekan­nten Sterne in einem plan­e­tarischen Nebel. Beim Beobacht­en dieses plan­e­tarischen Nebels mit einem Teleskop scheint dieser zu blinken. Dieser Effekt hat ihm den Beina­men Blink­ing Plan­e­tary eingebracht.

Teile das:
image_pdfimage_print