Vogelsberg vom 08.–12.05 (Tag 3)

Vogelsberg vom 08.–12.05 (Tag 3)

Lesedauer 2 Minuten

Heute hat­ten wir Besuch von mein­er ehe­ma­li­gen Frau und ihrem kleinen Sohn sowie ihrem Brud­er und seinem Sohn. Da heute während der Däm­merung die schmale Mond­sichel zu sehen war haben wir als erstes den Mond beobachtet. Die schmale Sichel mit den Kratern am Schat­ten­rand hat alle begeis­tert. Am Him­mel taucht­en nun die ersten Polar­lichter auf. Zunächst waren diese kaum wahrnehm­bar. Auf einem Foto mit ein­er Belich­tungszeit von 4 Sekun­den waren sie dann aber deut­lich zu erken­nen. Nach ein­er Weile wurde es wieder weniger und wir kon­nten die Beobach­tun­gen am Teleskop fort­set­zen. Das näch­ste Objekt war zunächst der Dop­pel­stern Alkor im großen Wagen.

Ein paar Deep Sky Objekte
Foto: Manuela S.
Auf der Karte das näch­ste Objekt suchen…

Das erste Deep Sky Objekt des Abends war dann der Kugel­stern­haufen M3 im Stern­bild Jagdhunde. Danach hat Ben dann den Kugel­stern­haufen M13 im Herkules eingestellt. Hier kon­nten wie heute ordentlich ver­größern und schon in viele Einzel­sterne auflösen. Für die Kinder habe ich dann den Eulen­haufen NGC457 im Stern­bild Kas­siopeia eingestellt.  Als näch­stes haben wir dann die Som­brero Galax­ie M104 im Stern­bild Jungfrau beobachtet. Nun durfte das neue Liebling­sob­jekt Star­gate natür­lich nicht fehlen. Das näch­ste Objekt hat dann wieder Ben präsen­tiert. Es war das LeoTriplett M66 im Stern­bild Löwen. Anschließend war ich dann wieder an der Rei­he und habe die Nadel­galax­ie NGC4565 im Stern­bild Haar der Berenike präsen­tiert. Danach haben wir dann wieder durch Ben die Whirlpool­galax­ie M51 im großen Bär zu sehen bekom­men. Auch heute zeigten sich wieder die Spi­ralarme. Wenn auch nicht ganz so deut­lich, da der Him­mel durch die Polar­lichter recht aufge­hellt war. Danach kon­nten wir noch den kleinen Kugel­stern­haufen NGC6229 im Herkules und den Ringnebel M57 in der Leier beobacht­en. Nach diesen bei­den Objek­ten war der Him­mel bere­its so hell, dass kein Deep Sky mehr möglich war. Die Polar­lichter legten nun richtig los.

Das erste mal Polarlichter

Für uns waren das die ersten Polar­lichter die wir gese­hen haben und das Schaus­piel war wirk­lich beein­druck­end. Vom ganzen Platz kamen zwis­chen­durch Jubel­rufe und laute Aus­drücke des Staunens. Wir haben nun nur noch in den Stühlen gesessen und das Spek­tak­tel beobachtet und Fotos gemacht. Der Aus­fall der Deep Sky Beobach­tung war zwar schade aber wir hat­ten ja zuvor schon zwei gute Nächte zum Beobacht­en gehabt. Hier fol­gen nun ein paar Impres­sio­nen der Polarlichter…

 

 

 

 

image_pdfimage_print

Bildquellen

  • BenU­Matze: Manuela S.
  • Gelaende: Matze Schmidt
Teile das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.