NGC2169

NGC 2169 ist die Bezeichnung eines offenen Sternhaufens im Nordteil des Sternbilds Orion. NGC 2169 hat einen Winkeldurchmesser von 6 Bogenminuten und eine Helligkeit von 5,9 mag. Mit einem Alter von nur 120 Millionen Jahren ist NGC 2169 sehr kompakt




NGC2264

NGC 2264 beschreibt ein Gebiet, das aus einem Teil eines H-II-Gebiets (mit einer davor liegenden Dunkelwolke, dem Konusnebel), einem Sternhaufen (dem Weihnachtsbaum-Sternhaufen) und dem diffusen Nebel dazwischen besteht. Es befindet sich in etwa 2500 Lichtjahren Entfernung im Sternbild Einhorn und hat die Abmessungen 40,0' × 40,0' und eine scheinbare Helligkeit von 4,1 mag.




NGC2301

NGC 2301 ist ein offener Sternhaufen vom Typ I3m und liegt im Sternbild Einhorn südlich der Ekliptik. Er hat eine Winkelausdehnung von 15,0' und eine scheinbare Helligkeit von 6,0 mag. Er ist rund 2800 Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt und hat ein Alter von schätzungsweise 150–200 Millionen Jahren.




NGC2392

Der Eskimonebel (auch als NGC 2392 bezeichnet) ist ein planetarischer Nebel im Sternbild Zwillinge. Er hat eine Größe von 0,8' × 0,7' und eine scheinbare Helligkeit von 9,1 mag und ist somit leicht mit kleineren Teleskopen zu beobachten. Der Nebel ist rund 3.000 Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt mit einer Ausdehnung von 0.7 Lichtjahren.




NGC2419

7° nördlich und leicht östlich des Sterns Castor im Sternbild Zwillinge aufzufinden, ist NGC 2419 mit einer Helligkeit von 10,3 mag deutlich lichtschwächer als bekanntere Kugelsternhaufen wie Messier 13, kann aber bei guten Himmelsbedingungen ab 10 cm Teleskopöffnung beobachtet werden. NGC 2419 befindet sich in einer Entfernung von ungefähr 275'000 Lichtjahren vom Sonnensystem und 300'000 Lichtjahren vom Galaktischen Zentrum.[3] Erst spät wurde er trotz dieser großen Entfernung als zur Milchstraße gehörig erkannt. Für einen Umlauf um die Milchstraße benötigt er etwa 3 Milliarden Jahre.




NGC2420

NGC 2420 ist die Bezeichnung für einen offenen Sternhaufen im Sternbild Zwillinge. Er ist rund 10000 Lichtjahre von der Sonne entfernt und hat etwa 700 Mitgliedssterne. Da sich der Haufen während seines gesamten Umlaufs um das galaktische Zentrum durch die weniger dichten Außenbereiche der Milchstraße bewegt, konnte er das hohes Alter von zwei bis vier Milliarden Jahren erreichen.




NGC2976

NGC 2976 ist eine Spiralgalaxie, die etwa 5 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. NGC 2976 ist eine Begleitgalaxie von M81 und ist ein Mitglied des Galaxienhaufens M81-Gruppe. Die Galaxie wurde am 8. November 1801 von dem deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt.